Research to Business
Angebot: 703

Intelligente Maschinen und IIoT erleben

Im Application Center IIoT-EDGE des KIT ermitteln KMUs ihre Vorteile von Industrie 4.0. Vorträge und Seminare begleiten die Teilnehmenden von der Idee bis zur Umsetzung.

Das Application Center IIoT-EDGE am KIT. Hier werden kleine und mittelständische Unternehmen beim Start in die Digitalisierung begleitet. (Bild: Institut für Produktionstechnik / KIT)

Industrie 4.0, Big Data und die smarte Produktion sind in aller Munde. Doch während Konzerne oft bereits von den Vorteilen profitieren, stehen viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) noch ganz am Anfang. Mit den Angeboten des Application Center IIoT-EDGE möchte das KIT über die Möglichkeiten der industriellen Vernetzung informieren und Wege aufzeigen, wie Leuchtturmprojekte Realität werden. Denn durch Digitalisierung können KMUs ihre Wettbewerbsposition sichern und ausbauen.

Anwendung

Schon heute hat Industrie 4.0 oder IIoT (Industrial Internet of Things) viele Gesichter: Ob autonome Maschinen, die ihre Prozesse selbst einstellen oder vorausschauende Wartung, die Stehzeiten minimiert oder ein vernetzter Maschinenpark, in dem die maschinelle Auslastung automatisch optimiert wird. Im Application Center IIoT-EDGE am KIT schaffen KMUs unbürokratisch in drei Modulen ihre Basis für solche Projekte.

Lösungsansatz

Der Auftaktvortrag, Modul 1, richtet sich an die Managementebene und beschäftigt sich mit realen Umsetzungsbeispielen und deren Konsequenzen in Sachen Wettbewerbsfähigkeit und Einsparpotenzial. Beispiele zeigen den möglichen Investitionsbedarf und die Mehrwerte, die durch die Digitalisierung entstehen. Im zweiten Modul wird es praktisch: Fabrikautomation mit Cloud-Anwendung und die Anbindung von Edge-Geräten werden praxisnah mit allen erforderlichen Grundlagen erarbeitet. Das Ziel von Modul 2 ist es, die Teilnehmenden in die Lage zu versetzen, Daten ihrer Maschinen zu sammeln und daraus Use Cases mit monetärem Mehrwert unter Berücksichtigung der Datensicherheit abzuleiten. Modul 3 beschäftigt sich mit der Umsetzung eines individuellen Anwendungsfalls aus dem eigenen Unternehmen. Dazu wird direkt an der unternehmenseigenen Maschine im Application Center entwickelt. Somit wird die Anwendung optimal auf die Maschine und die Bedürfnisse der Teilnehmenden zugeschnitten.

Nutzen

Unternehmen erhalten im Application Center die Chance, den Wert ihrer eigenen Daten zu erkennen und diesen in individuellen Anwendungen nutzbar zu machen, die massive Einsparpotenziale bieten.

Optionen für Unternehmen

Das Application Center IIoT-EDGE bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen einen unbürokratischen und technisch versierten Einstieg in Industrie 4.0. Im geschützten Rahmen wird das Bewusstsein für die Dringlichkeit der industriellen Digitalisierung geschaffen und individuelle Anwendungsfälle in die Realität umgesetzt.

Ihr Ansprechpartner für dieses Angebot

Birgit Schulze
Innovationsmanagerin Mobilität und Information
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Innovations- und Relationsmanagement (IRM)
Telefon: +49 721 608-28460
E-Mail: birgit.schulze@kit.edu
Angebot der Merkliste hinzufügen

Angebot merken

Noch keine gemerkten Angebote

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Ablehnen AkzeptierenImpressumDatenschutz