Research to Business
Angebot: 700

Smart-Data-Potenzialanalysen für KMU

Ein Service des KIT unterstützt Unternehmen bei der Evaluierung moderner Machine-Learning-Algorithmen und erarbeitet Potenzialanalysen auf Basis bereitgestellter Datensätze.

Im Zuge von Industrie 4.0 stellen Daten für viele Unternehmen eine wichtige Ressource zur Optimierung und Weiterentwicklung von Produkten und Produktionsprozessen dar. Um die Nutzungspotentiale des eigenen Datenschatzes tiefergehend bewerten zu können, fehlt es – besonders in kleinen bis mittelgroßen Unternehmen (KMU) – oftmals an Zeit, internem Know-how oder verfügbarem Personal.

Anwendung

Ein klassischer Anwendungsfall ist es, Datensätze wie Qualitätssicherungs- und Maschinendaten mittels Methoden der künstlichen Intelligenz in Korrelation zu betrachten, um Einflüsse von Prozessparametern und Umwelteinflüssen auf das Produktergebnis vorhersagen oder Prozesse hinsichtlich Qualität, Durchsatz oder Kosten optimieren zu können. Das TECO am KIT unterstützt Industrieunternehmen mittels Potenzialanalysen bei datengetriebenen Innovationen – zusammen mit dem Smart Data Innovation Lab (SDIL) des KIT.

Lösungsansatz

Im Rahmen agiler Projekte werden basierend auf Echtdaten aus industrieller Produktion Potenziale aufgedeckt und Handlungsempfehlungen gegeben. Nach der Zieldefinition prüfen Forschende des TECO die verfügbaren Datensätze hinsichtlich der Zielsetzung. Dabei werden modernste Werkzeuge und Infrastrukturen zum maschinellen Lernen eingesetzt. In der Umsetzungsphase zeigen die Experten verschiedene Datenstrategien als Ergebnis der explorativen Datenanalyse sowie passgenaue Anwendungsmöglichkeiten aktueller Machine-Learning-Algorithmen und Methoden zur Potenzialausschöpfung für den definierten Anwendungsfall auf. Unter Berücksichtigung der vom Partner kommunizierten Anforderungen und Ressourcen bewerten die Experten letztlich die entwickelten Strategien und skizzieren potenzielle Maßnahmen und Risiken in der kommenden Projektrealisierung.

Nutzen

Die Potenzialanalyse bietet Unternehmen die Chance, bisher unbekannte Zusammenhänge in den eigenen Datensätzen zu entdecken und folglich eine Optimierung von Prozessen, Ressourcen und Produkten zu erreichen. Die abgeleiteten Machine-Learning-Modelle können in einer späteren Phase für den Betrieb optimiert werden. Voraussetzung zur Nutzung dieses Angebots ist es, dass vorhandene Daten zur Analyse bereitgestellt werden können. Die generelle Eignung der Daten kann vorab mit den Experten geklärt werden.

Angebot für Unternehmen

Das TECO bietet mit seinen Services einfachen Zugang zur Nutzung von Big-Data-Technologien und KI sowie Raum zum Experimentieren, unterstützt durch umfassende Infrastruktur und Know-how des KIT. Für KMU besteht die Möglichkeit einer Förderung der Projekte.

Ihr Ansprechpartner für dieses Angebot

Birgit Schulze
Innovationsmanagerin Mobilität und Information
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Innovations- und Relationsmanagement (IRM)
Telefon: +49 721 608-28460
E-Mail: birgit.schulze@kit.edu
Angebot der Merkliste hinzufügen

Angebot merken

Noch keine gemerkten Angebote

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Ablehnen AkzeptierenImpressumDatenschutz