Research to Business

NEULAND in Sicht

Die Jury hat getagt: Die Nominierten vom NEULAND Innovationswettbewerb 2020 stehen fest.

Die Nominierten beim NEULAND Innovationswettbewerb stehen fest. Welche Projekte in diesem Jahr den Award für den Ideen- und Transferpreis erhalten werden, bleibt bis zur Verleihung noch geheim. (Bild: KIT)

Seit 2013 sucht das KIT im Rahmen des Innovationswettbewerbs NEULAND die besten Produktideen von Beschäftigten des KIT. Die Gewinner werden in den Kategorien „Ideenwettbewerb“ und „Transferpreis“ durch eine unabhängige Jury aus Industrievertretern ermittelt. Neben Kreativität, Innovationshöhe, Marktnähe und -größe fließt auch der gesellschaftliche Nutzen der Ideen in die Bewertung mit ein. Auch in diesem Jahr wurden wieder spannende Ideenskizzen und Projekte aus unterschiedlichsten Forschungsbereichen beim Innovationswettbewerb 2020 eingereicht.

Die Jury hat im Juni getagt und mithilfe eines Punkterankings ihre Favoriten bestimmt: Jeweils drei Projekte, mit den höchsten Jurybewertungen, sind für den Ideen- und Transferpreis nominiert und haben die Chance auf bis zu 3.000 Euro Preisgeld. Allen Teilnehmern des Wettbewerbs steht zudem eine Förderung ihrer Produktideen mit Mitteln aus dem eigenen Innovationsfonds des KIT in Aussicht.

Die Jury vom NEULAND Innovationswettbewerb tagte 2020 erstmals digital. Trotz besonderer Umstände begutachteten die Jurymitglieder die rund 30 Einreichungen gemeinsam und kürten ihre Favoriten – v.o.n.u.: Rainer Körber (KIT), Axel Weisheit (Baden-Württembergische Bank), Hansjürgen Horter (Pilz GmbH & Co. KG), Andreas Burger (ABB), Dr. Rudolf Simon (M+W Group) und Ulrich Begemann (Voith Group).

In der laufenden Wettbewerbsrunde waren der Ideenreichtum und die Bandbreite der Einreichungen wieder beeindruckend, sodass das Votum der Jury nicht leichtfiel. Aus insgesamt 30 Bewerbungen für den Ideenpreis überzeugten die drei folgenden Projekte die Jury am meisten und dürfen auf ihre Platzierung auf dem Siegertreppchen des Wettbewerbs gespannt sein.

*Hinweis: Die dargestellte Reihenfolge basiert auf dem zeitlichen Eingang der Ideen. Sie stellt keine Andeutung auf die Platzierungen dar.

Nominierungen der Kategorie IDEENWETTBEWERB*

• „Feststellung von Neurotransmittern in biologisch relevanten Medien mit Hilfe von flureszenten Zeolith basierten Rezeptoren“ von Dr. Frank Biedermann, Institut für Nanotechnologie (INT)

• „SERPENS – Super Effcient and Rapid Printing by Electromagnetic-heating Necessitated System“ von Dr. Nanya Li, Dr. Guido Link und Professor John Jelonnek, Institut für Hochleistungsimpuls- und Mikrowellentechnik (IHM)

• „STOKES2: Freiprogrammierbares Lab-on-a-Chip“ von M.Sc. Philipp Marthaler, Institut für Thermische Energietechnik und Sicherheit (ITES)

Der Transferpreis kürt anwendungsorientierte Entwicklungen, die im vergangenen Jahr erstmalig in Kooperation mit Industriepartnern im Rahmen von Transferprojekten weiterentwickelt wurden. Aus den sechs möglichen Kooperationsprojekten wurden die folgenden von der Jury nominiert:

Nominierungen der Kategorie TRANSFERPREIS*

• „Multisensorielle Personenlokalisierung innerhalb und außerhalb von Gebäuden“ von M.Sc. Nikolai Kronenwett, Institut für Regelungs- und Steuerungssysteme (IRS) in Kooperation mit iMAR Navigation GmbH

• „Homogene Lackaushärtung mittels UV-LED-Array“ von Dr.-Ing. Rainer Kling und Dr. Michael Heidinger, Lichttechnisches Institut (LTI) in Kooperation mit mpg-lightsystems

• „Pyrolyseverfahren und Anlagentechnik zur rohstofflichen Verwertung von gemischten Kunststoffabfällen“ von Dipl.-Ing. Hans Leibold, Institut für Technische Chemie (ITC) in Kooperation mit Arcus Greencycling Technologies GmbH

Insgesamt tolle Ideen, die eine feierliche Preisverleihung verdienen! Aufgrund der aktuell eingeschränkten Situation für Veranstaltungen und das Zusammentreffen größerer Menschengruppen konnte bis dato leider noch keine würdige Preisverleihung stattfinden. Wir bedauern dies sehr und hoffen, dass wir die Feierlichkeiten in naher Zukunft dennoch realisieren können. Es bleibt also vorerst spannend, wer die Erstplatzieren für den Ideen- und Transferpreis sind. Wir informieren rechtzeitig über die weitere Planung zur Preisverkündung.

Kontakt

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Verfassen Sie einen Kommentar

* Diese Felder sind erforderlich

Bilder v.o.n.u:Amadeus Bramsiepe / KITAmadeus Bramsiepe / KITRCT Power GmbH

Merkliste Angebote

Noch keine gemerkten Angebote