Research to Business
Angebot: 302

Metalldotierte Kunststoffe als vielseitige Katalysatoren

Neue Konzepte und vergrößertes Einsatzspektrum.

Reaktivharze finden Eingang in eine Vielzahl von Anwendungen, z.B. in den Bereichen Coatings, Elektronik oder bei Klebstoffen. Darüber hinaus stellen sie eine wichtige Komponente zur Gewinnung von Faserverbundwerkstoffen dar.Am KIT wurde nun das Anwendungsspektrum solcher Materialien beträchtlich erweitert und ein vielseitiges Konzept zur Gewinnung von Katalysatoren auf Basis von Reaktivharzen entwickelt. Dabei werden Metallverbindungen in geringen Mengen als Initiatoren für die Härtung von Epoxidharzen eingesetzt. In den resultierenden Materialien stellen diese Metallverbindungen dann die katalytisch wirksamen Komponenten dar. So können in einem zeit- und kostensparenden einstufigen Verfahren eine Vielzahl von Katalysatoren für sehr unterschiedliche Anwendungen gewonnen werden. Wichtige Katalysatoreigenschaften wie z.B. Aktivität, Selektivität, Oberflächenbeschaffenheit oder Stabilität können gezielt über eine Reihe von Parametern beeinflusst und kontrolliert werden. Mehrere Katalysatorsysteme – insbesondere Molybdän-, Palladium- und Rhodium-dotierte Epoxidharze – wurden bereits erfolgreich in technisch bedeutenden Prozessen wie Oxidationen, Hydrierungen, Hydroformylierungen und Kohlenstoff-Kohlenstoff-Kopplungsreaktionen getestet. Dabei hat sich gezeigt, dass viele dieser Katalysatoren, im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen, die auf Kunststoffen basieren, ausgezeichnete Langzeitaktivitäten von mindestens einigen Monaten aufweisen. Sie können damit auch in kontinuierlich operierenden Prozessen eingesetzt werden. Darüber hinaus können auch unterschiedliche Metalle in einer Harzmatrix kombiniert werden, wodurch synergistische Effekte erreicht werden und das Anwendungsspektrum der Katalysatoren weiter ausgedehnt werden kann.

Ihr Ansprechpartner für dieses Angebot

Dagmar Vössing, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Leitung Technologietransfer, Innovations- und Relationsmanagement (IRM)
Telefon: +49 721 608-25582

E-Mail: dagmar voessing@kit edu

Angebot der Merkliste hinzufügen