Research to Business
Angebot: 138

Vehicle-in-the-Loop

Durchgängige Fahrzeugtests per X-in-the-Loop-Technologie.

Fahrzeug auf dem Vehicle-in-the-Loop-Prüfstand am IPEK in der Umweltsimulation.

Die steigende Komplexität moderner Fahrzeugstrukturen erzeugt steigende Erwartungen an die Komplexität von Entwicklungs- und Validierungsumgebungen. Das gilt besonders dann, wenn die Interaktion zwischen dem Fahrzeug, seinem Fahrer und der Umwelt berücksichtigt werden muss. Die Vehicle-in-the-Loop-Entwicklungsumgebung kombiniert die Vorteile von Rollenprüfständen, insbesondere in Form von reproduzierbaren Umweltbedingungen, mit Hardware-in-the-Loop-Methoden. Teil der Werkzeuge von Vehicle-in- the-Loop ist zum Beispiel ein Fahrsimulator, mit dem innovative energiesparende Fahrassistenzsysteme erprobt werden. Hierbei testet ein realer Fahrer auf einer simulierten Strecke Aspekte wie den Einsatz aktiver Pedale, die Fahrerbeeinflussung und die Akzeptanz des auf dem Prüfstand Durchgängige Fahrzeugtests per Vehicle-in-the-Loop-Technologie. Systems beim Fahrer. Neben diesen Fahrassistenzsysteme können auch Emissionen, Verbrauch und Fahrverhalten eines Fahrzeugs realitätsnah simuliert werden. Der Vehicle-in-the-Loop-Prüfstand bietet in einer Akustikhalle Testmöglichkeiten für außergewöhnliche Betriebszustände, mit realem oder simuliertem Fahrer, ohne und mit simulierter Streckentopologie und Verkehr. Gesamtfahrzeuge können ebenso geprüft werden wie einzelne Steuergeräte und Antriebsstränge, bei denen entweder das Restfahrzeug hinzu simuliert oder welche vom Fahrsimulator aus gesteuert werden. Die Vernetzung von konzeptionellen Entwicklungen in simulierten Umgebungen und Tests an realen mechanischen Komponenten ermöglicht reproduzierbare, vergleichbare Testfälle, die mittels einer offenen Datenschnittstelle zur Analyse bereit gestellt werden können.

Bilder zur Technologie schließen öffnen

Ihr Ansprechpartner für dieses Angebot

Birgit Schulze
Innovationsmanagerin Mobilität und Information
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Innovations- und Relationsmanagement (IRM)
Telefon: +49 721 608-28460
E-Mail: birgit.schulze@kit.edu
Angebot der Merkliste hinzufügen

Angebot merken

Noch keine gemerkten Angebote

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz